Schule: Raum f├╝r gelebte Demokratie

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahrs werden in den meisten Schulen die Klassen- und Jahrgangsstufensprecher gew├Ąhlt. Diese haben die Aufgabe, ihre Mitsch├╝ler gegen├╝ber den Lehrern und auch den anderen Jahrgangsstufen zu vertreten und sollen daf├╝r sorgen, dass die W├╝nsche der Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler im Schulleben im Rahmen der M├Âglichkeiten ber├╝cksichtigt werden.

 

Um auch ├╝ber die Jahrgangsstufe hinausgehende Aktionen m├Âglich zu machen und Themen zu besprechen, die die ganze Schule betreffen, treffen sich die Klassensprecher regelm├Ą├čig zur Sch├╝lerrats- oder SV-Sitzung. Bei dieser wird in den meisten Schulen der Sch├╝lersprecher gew├Ąhlt und das inhaltliche Programm f├╝r das neue Schuljahr bestimmt. Je nach Bundesland besteht aber auch die M├Âglichkeit, den Sch├╝lersprecher und seine Vertreter von allen Sch├╝lern in einer Vollversammlung w├Ąhlen zu lassen.

 

Da Bildung in Deutschland Sache der L├Ąnder ist, basiert die Sch├╝lermitwirkung je nach Bundesland auf unterschiedlichen gesetzlichen Grundlagen. Wer sich in der Schule engagieren m├Âchte, kann sich bei der jeweils zust├Ąndigen Landessch├╝lervertretung informieren, welche Rechte und Pflichten die Arbeit bei der SV mit sich bringt. Wer Interesse hat, sich ├╝ber die eigene Schule hinaus zu engagieren, kann je nach Region bei der Stadt-, Kreis- oder Landessch├╝lervertretung aktiv werden und andere SVen bei ihrer Arbeit unterst├╝tzen.

Erfolgreiche Projekte

SV-Seminare

Mit Unterst├╝tzung von Land, Kommune, Stiftungen und Bildungswerken f├╝hren viele Sch├╝lervertretungen regelm├Ą├čig SV-Seminare durch. Dabei geht es nicht nur um das Kennenlernen und um Spa├č, sondern auch um die Vermittlung praktischer Kompetenz und die inhaltliche Planung der eigenen Arbeit. Mit geringem Zeit- und Geldeinsatz kommt man so ein gutes St├╝ck voran.

 

SV-Mentorenprogramm

Heute schon an morgen denken. Damit auch die

n├Ąchsten Sch├╝lergenerationen sich engagiert und motiviert f├╝r die Mitgestaltung ihrer Schule einsetzen, ist es wichtig diese einzubinden und ihnen fr├╝h zu zeigen, dass SV-Arbeit wichtig und erfolgreich ist. An vielen Schulen ├╝bernehmen ├Ąltere Sch├╝ler als Mentoren die Verantwortung f├╝r andere Klassen und zeigen so ganz deutlich, welchen Wert die SV-Arbeit im Alltag hat. M├Âglich ist das auch im Rahmen der in vielen Bundesl├Ąndern im w├Ąhrend der Unterrichtszeit m├Âglichen SV-Stunde.

 

Vermittlung und Mediation

Wenn viele Menschen zusammenkommen, dann sind Mi├čverst├Ąndnisse und Streit an der Tagesordnung. Eine engagierte SV kann nicht nur bei Konflikten mit der Schulleitung, sondern auch zwischen Klassen und einzelnen Lehrern und vermitteln und so zu einem besseren Schulleben beitragen.

Was SV-Arbeit erfolgreich macht

In vielen Bundesl├Ąndern haben die f├╝r diese Aufgabe gew├Ąhlten Sch├╝lervertreter die M├Âglichkeit bei Fachkonferenzen (z.B. Konferenz aller Deutschlehrer) und auch bei Schulkonferenzen dabei zu sein und mitzuentscheiden. ├ťberall sind die Sch├╝ler dabei rein zahlenm├Ą├čig in der Minderheit. Doch das hei├čt nicht, dass die Vorschl├Ąge und W├╝nsche der Sch├╝ler unber├╝cksichtigt bleiben.

 

Wer sich inhaltlich gut vorbereitet, ├╝berzeugend argumentiert und es schafft Eltern, Lehrer und Schulleitung vom eigenen Engagement und dem festen Willen Schule im Sinne der Sch├╝ler mitzugestalten, zu ├╝berzeugen, ist auf dem richtigen Weg und erreicht mehr f├╝r seine Mitsch├╝ler als andere, die auf Fundamentaloposition setzen und aus Prinzip dagegen sind.

 

Erfolgreiche SV-Arbeit beginnt im kleinen. Viele Schulen haben die M├Âglichkeit der SV einen Briefkasten, ein schwarzes Brett oder sogar einen eigenen Raum zur Verf├╝gung zu stellen. Auch die Zusammenarbeit mit Vertrauens- und Beratungslehrern kann hilfreich sein. Besonders wichtig ist die pers├Ânliche Kompetenz der gew├Ąhlten Sch├╝lervertreter. Wenn diese sich in Rhetorik, Kommunikation, ├ľffentlichkeitsarbeit und Projektmanagement fit machen, steigen die Chancen, dass sie ihre Ziele verwirklichen k├Ânnen. Ein allgemeinpolitisches Mandat ├╝ber die Bildungspolitik hinaus haben die SVen nicht, schon da nicht alle Sch├╝ler (partei)politisch das Selbe denken.

Die Sch├╝lerzeitung als Teil der Mitbestimmung

Wichtiges Element von gelebter Demokratie in der Schule ist die von Schulleitung, Lehrern und auch der SV unabh├Ąngige Sch├╝lerzeitung. Zwar bietet es sich in vielen F├Ąllen an, mit der SV intensiv zusammen zu arbeiten, um schnell an Informationen zu kommen und gute Entwicklungen bekannt zu machen, doch wenn die gew├Ąhlte Sch├╝lervertretung ihre Aufgaben nicht ernst nimmt, so kann auch das durchaus ein Thema f├╝r die Sch├╝lerzeitung sein. Gro├čer Vorteil der Sch├╝lerzeitung: Hier kann nicht nur aktiv werden, wer gew├Ąhlt wird, sondern jeder, der Engagement zeigt.

 

Auch wenn die SV mit Unterst├╝tzung der Schule nicht nur am schwarzen Brett oder mit Durchsagen f├╝r ihre Anliegen werben kann, ist die regelm├Ą├čige Pr├Ąsenz in der Sch├╝lerzeitung ein nicht zu untersch├Ątzender Faktor der ├ľffentlichkeitsarbeit. Denn weniger die Lokalzeitung oder der ├Ârtliche Radiosender erreichen ohne Streuverluste Mitsch├╝ler und Eltern, sondern in erster Linie die Sch├╝lerzeitung. Die hat im Gegensatz zu vielen Schulzeitungen und Jahrb├╝chern nicht den Anspruch ├ľffentlichkeitsarbeit f├╝r die Schule zu machen und alles durch die rosarote Brille zu sehen. Vielmehr gewinnt sie an Profil und Leserinteresse, wenn es ihr gelingt, die Stimmung unter den Sch├╝lern aufzufangen und auch kritische Punkte anzusprechen. Informationen ├╝ber die SV-Arbeit und M├Âglichkeiten dort mitzumachen, geh├Âren genau wie kritische R├╝ckfragen in jede gute Sch├╝lerzeitung.

Kontakte f├╝r die weitere Recherche

Bundessch├╝lerkonferenz

www.bsk-portal.de

 

Bundesministerium f├╝r Bildung und Forschung

www.bmbf.de

 

Politischer Arbeitskreis Schulen

www.pas-bonn.de

 

Verein zur F├Ârderung politischen Handelns e.V.

www.vfh-online.de

 

Sch├╝lervertretung ├ľsterreich

www.bsv.at

 

Europ├Ąische Sch├╝lervertretung

www.obessu.org

Erfolgreiches Projekt: Jugendpressetag Gesundheitsspolitik

Fast 50 junge Journalisten aus allen Teilen des Landes hatten am 2. Juni 2017 die Gelegenheit, am Jugendpressetag Gesundheitspolitik in Berlin...

Vom JugendMedienEvent zum ZDF

Die Teilnahme am JugendMedienEvent er├Âffnete Patrick Henke den Weg zum erfolgreichen Berufseinstieg beim ZDF. Dort ist er seit dem 1. September in...

Erfolgreich: 56 junge Journalisten bei K├Ârperwelten

56 Sch├╝lerzeitungsredakteure, die zum Teil mehrere Stunden weit angereist waren, haben die Gelegenheit genutzt in Augsburg die Ausstellung...

1.100 Mitglieder

Katrin Barbara Neuerer ist unser 1100. Mitglied. Bereits seit dem Schuljahr 2006/07 ist Katrin bei der Sch├╝lerzeitung "Cheetah" aktiv. Bisher sind...

Erfolgreiche Pressekonferenz in Berlin!

Rund 50 junge Journalisten nutzten die Gelegenheit auf Einladung von Cross Media Deutschland e.V. die Ausstellung K├ľRPERWELTEN & Der Zyklus des...